... vollständige Nachricht

Menschen sollen hier angstfrei leben können

von

PRESSEMITTEILUNG:

„Die Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW) fordert, dass Menschen
in unserem Land angstfrei leben und vor rechtem Gedankengut und den daraus folgenden
Angriffen beschützt sind.“ Der Vorstand der LSV begrüßt und unterstützt deshalb die der-
zeitigen Demonstrationen aller jener, die sich quer durch alle Generationen für die Demo-
kratie und gegen jede menschenverachtende Haltung einsetzen. Der Vorsitzende Karl-Jo-
sef Büscher: „Wir treten entschieden für das Versprechen ,Nie wieder‘ ein und erwarten,
dass sich im Alltag alle dafür einsetzen.“
Die Vertretung der älteren Menschen in NRW will allerdings jetzt von der Politik mehr se-
hen als nur das bisherige Lob für die Proteste. „Es müssen konkrete Handlungen folgen“,
meint Büscher, um den beängstigenden „Remigrations-Fantasien“ aus rechten Kreisen et-
was entgegenzusetzen. Maßnahmen gegen die voranschreitende soziale Spaltung der
Gesellschaft gehören dazu. Auch dürfte etwa ganz praktisch an Integrations- und Sprach-
kursen sowie an politischer Bildung für die Demokratie nicht gespart werden. Zudem ver-
dienten alle jene, die sich auch unabhängig von Parteimitgliedschaften für die Demokratie
einsetzen, Einbezug und Unterstützung. „Die Landesseniorenvertretung ist der Demokratie
verpflichtet, wir gründen uns auf Teilhabe von der Basis bis in die Spitze“, sagt Karl-Josef
Büscher.
Um den Bürgerinnen und Bürgern aber die Werte und unschätzbaren Vorteile der Staats-
form Demokratie auch im Alltag erlebbar zu machen, müssten sie Teilhabe erfahren. Men-
schen müssen erleben, dass auf ihre Fragen und ihre Anliegen an die Politik schnellstens
glaubwürdige Resonanz erfolgt. Politik sollte viel besser erklärt werden. Auch der Dienst-
leistungsgedanke in den Behörden sowie der Abbau überflüssiger und kleinkarierter Büro-
kratie sollten wesentlich stärker vorangetrieben werden. „Hier besteht akuter Handlungs-
bedarf“, weist die Landesseniorenvertretung auf drängende Probleme hin, die die Unzu-
friedenheit vieler Menschen wachsen ließen und sie in die Arme angeblicher „Alternativen“
treiben könnten oder bereits trieben. „Wir brauchen dafür einen schon einmal beschwore-
nen ,Ruck‘ durch unser aller Land“. Dieser sollte nach Ansicht des LSV-Vorstands nicht
mehr allzu lange auf sich warten lassen, um die Demokratie zu verteidigen.

Karl-Josef Büscher
Vorsitzender

Zurück