... vollständige Nachricht

Nottfalldose zum Maiensonntag.

von Volker Grote Westrick

 

Vertreter von DRK und Seniornbeirat werden am Maiensonntag im Rathaus die Notfalldose anbieten und Erklärungen und Fragen dazu erläuterm.

 

Notfalldokumente im Kühlschrank?


Was sich zuerst verrückt anhört, ergibt bei näherer Betrachtung Sinn, so die
Ansicht des Seniorenbeirates Rhede. Was steckt dahinter?
„In einer Notfallsituation können Betroffene oft keine Informationen zu
Vorerkrankungen, lebenswichtigen Medikamenten oder bekannten Allergien
geben.“ das ist die Erfahrung vieler Notfallsanitäter. Damit der Rettungsdienst diese
Angaben allerdings schnell und unkompliziert finden kann, macht es Sinn sie
in einer Notfalldose zu bündeln und im Kühlschrank zu hinterlegen. Ein
Kühlschrank ist ein Ort, den es in jeder Wohnung gibt und der leicht zu
finden ist. Ein passender Aufkleber dazu , zeigt das an.  In der Dose befindet sich ein
Notfall-Infoblatt, auf dem alle wichtigen Angaben eingetragen werden. Auch
ist noch Platz für eine Kopie der aktuellen Medikamentenverordnung.
Diese Idee ist nicht neu, viele Institutionen und auch die Landesesseniorenvertretung bemühen sich seit einiger Zeit diese Notfalldose bekannt zu machen.
Der Seniorenbeirat wollte dieses wichtige Anliegen und die Idee aufgreifen und hat  sich entschlossen
 zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz Rhede, diese Notfalldose in
Rhede bekannter zu machen und in möglichst viele Haushalten zu platzieren.

 

Zurück