Aktuelles und Wichtiges

von Heinz Klein Uebbing

Fahrt zum 13. Deutschen Seniorentag in Hannover

vom 23. - 25. November 2021

Der Seniorenbeirat Rhede fährt zum 6. Mal zu einem Deutschen Seniorentag und lädt Interessierte zum Mitfahren ein.

Die Kosten im Doppelzimmer betragen pro Person 196€. Dieser Preis beinhaltet die Hin- und Rückfahrt, eine Stadtrundfahrt in Hannover, zwei Abendessen und zwei Tageskarten.

Die Kosten im Einzelzimmer liegen bei 234€ bei gleichen Leistungen.

Die Gestaltung des Aufenthaltes während der Messe kann jeder individuell vornehmen.

Anmeldungen und weitere Informationen bei Fam. Tielkes, Telefon 02872/807525 oder bei Luzia Höyng, Telefon 02872/2597.

 

Weiterlesen …

von Heinz Klein Uebbing

Schnupper-Boule beim TV Rhede

Der Seniorenbeirat der Stadt Rhede bietet in Kooperation mit dem TV- Rhede ein kostenloses Schnupper- Boule- Training an. Am 29.9. von 15.00 - 17.00 Uhr treffen sich Interessierte auf dem Gelände des TV - Rhede, Am Sportzentrum 6.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig und Spielmaterial wird zur Verfügung gestellt.

Das Training findet unter Einhaltung der 3 G - Regel und nur bei trockenem Wetter statt.

Weiterlesen …

von Volker Grote Westrick

Vortrag über Pflegeversicherung

 

Zu einem Vortrag über Pflegeversicherung lädt der Seniorenbeirat ein am Dienstag, dem 28. September um 17:30 Uhr im DRK-Haus Kettelerstr.. 

Thema: Leistungen der Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung bietet mehr als „nur“ Pflegegeld. Dazu wird die Referentin Frau Decking vom Kreis Borken Stellung nehmen.

In diesem Vortrag werden die umfangreichen Leistungen der Pflegeversicherung vorgestellt. Außerdem wird aufgezeigt, wer anspruchsberechtigt ist und wie die einzelnen Leistungen in Anspruch genommen und/oder kombiniert werden  können.

Fragen zu diesen Themen werden gern beantwortet.. Auch werden Unterlagen für die Teilnehmer und weiteres Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

 Nach  der neuen Corona -Testverordnung gilt für die Teilnehmer die 3 G- Regel. Diese besagt, dass sich in Innenräumnen nur noch treffen darf, wer geimpft, genesen oder getestet ist.

 

Weiterlesen …

von Volker Grote Westrick

BAGSO: Impfung für alle: Anstrengungen noch einmal verstärken

Vor dem Bund-Länder-Treffen zum Impffortschritt am 10. August ruft die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen dazu auf, alle Anstrengungen zu unternehmen, um schnellstmöglich eine hohe Impfquote in Deutschland zu erreichen. Dazu gilt es vor allem, diejenigen zügig zu erreichen, die eine Impfung nicht grundsätzlich ablehnen, aber bislang noch nicht geimpft sind. Die Gründe dafür können vielfältig sein, beispielsweise eingeschränkte Mobilität, mangelnde Impfgelegenheiten etwa in ländlichen Gebieten, organisatorische Hürden oder sprachliche Barrieren.

„Viele ältere Menschen in Deutschland sind bereits gegen das Coronavirus geimpft“, sagte der BAGSO-Vorsitzende Franz Müntefering. „Und doch sind von den Menschen über 60 Jahren etwa 15 von 100 noch nicht geimpft. Ich bitte Sie: Nutzen Sie die Möglichkeit und lassen Sie sich impfen.“

Kommunen, Gesellschaft und Staat sollten sich noch einmal intensiv bemühen, impfbereite ältere Menschen, die bisher noch nicht geimpft sind, eine erreichbare Möglichkeit zu vermitteln. Das gilt besonders für isoliert lebende und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen. Gute Beispiele sind Impfbusse, Impfangebote vor Supermärkten, in Sport- und Kulturvereinen oder Pfarrgemeinden und Moscheen. Die BAGSO unterstützt auch die Forderung von Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz nach einem verbesserten mehrsprachigen Impfangebot in den Kommunen, um die Impfquoten auch unter Menschen mit Migrationshintergrund zu steigern.

Es bleibt dabei: Wer sich impfen lässt, schützt sich und andere.

Über die BAGSO

Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen vertritt die Interessen der älteren Generationen in Deutschland. Sie setzt sich für ein aktives, selbstbestimmtes und möglichst gesundes Älterwerden in sozialer Sicherheit ein. In der BAGSO sind rund 125 Vereine und Verbände der Zivilgesellschaft zusammengeschlossen, die von älteren Menschen getragen werden oder die sich für die Belange Älterer engagieren

Weiterlesen …

von Volker Grote Westrick

Das BBV berichtete am 5. Juli 2021 über den Mehrgenerationenplatz

Unter der Überschrift "Senioren wollen stilles Örtchen" berichtete das BBV über die Fertigstellung des Bodens unter den  seit über einem Jahr stehenden Mehrzweckgeräten.

Weiterlesen …